Blue Bucket Inc.

Prepaid iPhone bald verfü,gbar?

Offizielles Prepaid iPhone bald in den USA verfügbar?

Warum Apple sein Telefon ohne Vertrag anbieten muss.

Für viele mag es ungewohnt erscheinen, wenn das iPhone als Prepaid-Gerät angeboten würde, aber es gibt gute Gründe dafür, dass Apple diesen Market vermutlich sehr bald bedienen wird.

Der Prepaidmarkt wächst

Der Prepaidmarkt hat in den letzten Jahren durch neue Mitbewerber, aggressive Preisk6auml;mpfe und die Rezession, welche dafüo;r sorgte, dass viele Amerikaner nicht die Bonitätskriterien für traditionelle Mobilfunkverträge erfüllten, an Bedeutung gewonnen.

Heute wählen viele Amerikaner Prepaidangebote, weil sie oft ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis gegen6uuml;ber den Vertägen bieten. Einige Prepaidanbieter bieten landesweite Flatrates für Telefon, 3G Internet und SMS für $50 im monat oder weniger an.

Neben diesen Neuerungen am Prepaidmarkt, sind nach wie vor Kostenkontrolle und das Vermeiden von langfristigen Verägen die Hauptgr%uuml;nde für den Erfolg von Prepaidtariefen.

Im Januar diesen Jahres überholte Android den Konkurrenten Blackberry und hält nach dem iPhone den zweitgrößten Marktanteil in den USA. Viele Prepaidanbieter haben Telefone mit Android im Programm und steigern den Marktanteil von Googles mobielen Betriebssystem stetig. Während Android eine massiven Zuwachs verzeichnen konnte, blieb Apples Marktanteil in etwa gleich. Einerseits zeigt dies, dass die Kundschaft sich nicht von Apple abgewandt hat, andererseits bedroht der massive Wachstum des Androidmarkets Apples Führungsrolle im App-Bereich. Wenn Apple diese Führungsrolle verliert, kann dies langfristig zu starken Verlusten an Marktanteilen führen.

Die einzige Wahl

Apple muss ein iPhone am Prepaidmarkt anbieten, solange die Marke auf dem Zenith des Erfolges ist und in Apples App Store mehr Apps angeboten weren, als in Googles Android Market. Die meisten Mobilfunkanbieter bieten bereits vertragslose Androidtelefone an oder verden dies bald tun. Der zuvorige exklusive Vertriebspartner für das iPhone, AT&T ist da keine Ausnahme.

Tariefe und Preise

Es ist nicht sehr Wahrscheinlich, dass wir in kürze ein Prepaid iPhone 4 oder 5 sehen werden. Das iPhone 3GS scheint der beste Kandidat für den Prepaidmarkt zu sein. Es ist zu erwarten, dass diese Geräte zu Preisen um die $200 bis $400 angeboten werden. Gegebenenfalls werden auch aufgefrischte Gebrauchgeräte zu niedrigen Preisen angeboten.

Wie diese Prepaidangebote genau gestaltet sind, kommt auf die jeweiligen Anbieter an. Das Problem ist, dass nicht jeder Anbieter in der Lage ist, alle Dienste für ein aufgefrischte iPhone 3GS, dass zuvor unter AT&T lief, anzubieten. Die 3G Datenverbindung kann beispielsweise nur unter der Verwendung des AT&,T-Netzes bereitgestellt werden. Wenn Apple die Zusammenarbeit im Prepaidbereich mit AT&T sucht, müssen sie neue Tariefe aushandeln, denn AT&,Ts Datentariefe sind bei weitem nicht so attraktiv wie die der Konkurrenz.

Nach diesen Verhandlungen wird AT&T die Tariefe sicher %uuml;berarbeiten. Aber eine Landesweite Flatrate für Telefon, Daten und SMS dürfte nicht zu erwaten sein.

[Update]

Es gibt im Internet Gerüchte, dass Apple ein abgespecktes iPhone für den Prepaidmarkt vorstellen wird. Bloomberg berichtete vor kurzem, dass Apple angeblich an einem kleineren und billeren Telefon mit dem Namen iPhone Nano arbeiten soll.

[Update 2]

Am 31. Mai meldete CNN.com, dass in den USA der Prepaid-Provider das iPhone ab dem 22. Juni anbieten wird.

Referenzen:

© 2010 - 2013 Blue Bucket Inc. All Rights Reserved.